Veröffentlichung aus dem Verbundprojekt OHO: Weiter denken durch wissenschaftliche Weiterbildung

27.10.2016: Die Leiterinnen und Leiter des Verbundprojektes „Offene Hochschule Oberbayern (OHO)“ informieren in ihrer Veröffentlichung über  Wege der wissenschaftlichen Weiterbildung vor dem Hintergrund enormer Anforderungen und großer Erwartungen an Hochschulen in Deutschland.

Prof. Dr. Stefan Pohlmann und Prof. Dr. Gabriele Vierzigmann (beide Hochschule München) und Prof. Dr. Thomas Doyé (Technische Hochschule Ingolstadt) präsentieren in ihrem aktuell erschienenen Band „Weiter denken durch wissenschaftliche Weiterbildung“ die Ergebnisse einer groß angelegten Studie zur akademischen Weiterbildung im Rahmen des Verbundprojektes „Offene Hochschule Oberbayern – OHO 1“ des Bund-Länder-Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“. Thematisiert werden flexible und kreative Hochschulanpassungen, um Bildungschancen zu erhöhen. Die Umsetzung wissenschaftlicher Weiterbildung nimmt darin einen wichtigen Platz ein: Qualifizierungsbedarfe müssen erhoben werden, Angebote entwickelt und Strukturen angepasst werden. Die Aufgaben von Hochschulpolitik und Hochschulentwicklung sind vielfältig.

Zum Buch: Weiter denken durch wissenschaftliche Weiterbildung, Springer VS

Netzwerk Offene Hochschulen

Das Netzwerk ist eine Initiative der Projekte und steht allen Interessierten offen.

Website des Netzwerkes Offene Hochschulen

Beratungsangebot

Veranstaltungen

Weitere Informationen

Ansprechpartner/in

VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Ida Stamm
Steinplatz 1
10623 Berlin

Tel. +49 30 310078-431
Fax +49 30 310078-216

www.vdivde-it.de