Europäische Fachhochschule Rhein-Erft GmbH: baBi und ba|Bi+

In der ersten Förderphase des Projekts "Berufliche und akademische Bildung in therapeutischen Berufen durchlässig gestalten“ (baBi) wurden zeitlich flexible Zertifikatskurse im Blended Learning-Design entwickelt, pilotiert und evaluiert, um insbesondere berufstätigen Frauen, Berufsrückkehrer/innen und Personen mit Familienpflichten die akademische Weiterqualifizierung in den therapeutischen Gesundheitsberufen zu ermöglichen. In der zweiten Förderphase wird dieses mit den Schwerpunkten Digitalisierung (Entwicklung eines Mentoren- und Tutorensystems für die Online-Lehre) sowie Akademisierung (Differenzierung und Vernetzung verschiedener promotionsvorbereitenden/–unterstützenden Angeboten) fortgeführt.

Projektbeteiligte

Europäische Fachhochschule Rhein/Erft GmbH

Kontakt

Europäische Fachhochschule Rhein/Erft GmbH
Studienzentrum Rostock
Prof. Dr. Julia Siegmüller
Werftstraße 5
18057 Rostock
Tel.: +49 381 8087-126
E-Mail:

Website

Projekt "Berufliche und akademische Bildung in therapeutischen Berufen durchlässig gestalten (baBi und ba|Bi+)

Projektinformationen

Veröffentlichungen

Netzwerk Offene Hochschulen

Das Netzwerk ist eine Initiative der Projekte und steht allen Interessierten offen.

Ansprechpartner/in

VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Steinplatz 1
10623 Berlin

Tel. +49 30 310078-111
Fax +49 30 310078-216

www.vdivde-it.de