Technische Hochschule Deggendorf: DEG-DLM

DEG-DLM/DEG-DLM2 ist ein Forschungsprojekt, das Distance Learning in berufsbegleitenden Weiterbildungen im Hochschulkontext implementiert. Das Ziel ist, die Studierbarkeit speziell für nicht-traditionell Studierende zu erhöhen.

Das geschieht durch eine Kombination aus (a) Webkonferenzen, (b) virtuellen Selbstlernanteilen im digitalen Lern-Management-System iLearn und (c) Präsenzveranstaltungen, die mittels Videotechnik zeitgleich in mehreren LernCentern übertragen werden. Grundlegend ist dabei das didaktische Konzept des flexiblen Lernens: Die Studierenden sollen größtmögliche räumliche und zeitliche Flexibilität erleben, wann sie wo auf die Lerninhalte zugreifen. Durch den Einsatz von neuen Medien und innovativen didaktischen Methoden sollen die Lehrinhalte angemessen und lernerorientiert vermittelt werden.

Projektbeteiligte

Technische Hochschule Deggendorf, Weiterbildungszentrum

Weitere Kooperationspartner

  • Universität Regensburg (Forschungsgruppe Integrale Bildungspraxis)
  • Microsoft
  • Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen
  • Hans Weinberger Akademie
  • Landkreis Deggendorf
  • Kreishandwerkerschaft Donau-Wald

Kontakt

Technische Hochschule Deggendorf
Institut für Qualität und Weiterbildung
Dr. Karina Fisch
Dieter-Görlitz-Platz 1
94469 Deggendorf
Tel.: +49 991 3615-424
E-Mail:

Website

Projekt "Deggendorfer Distance-Learning Modell" (DEG-DLM2)

Projektinformationen

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen im Projekt "DEG-DLM"

Scrollytelling

Neun Jahre Erfolgsgeschichte des Bundeswettbewerbs interaktiv erzählt und visualisiert.

Zum Scrollytelling

Netzwerk Offene Hochschulen

Das Netzwerk ist eine Initiative der Projekte und steht allen Interessierten offen.

Ansprechpartner/in

VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Steinplatz 1
10623 Berlin

Tel. +49 30 310078-111
Fax +49 30 310078-216

www.vdivde-it.de